27. Juni 2020

Über mich

Sobald wir anfangen, das Wort zu ergreifen und unsere eigene Geschichte öffentlich zu erzählen, geschieht etwas. Wir geben etwas nach außen, das in uns war. Damit werden wir etwas los und gleichzeitig werden andere etwas mit unseren Erzählungen anfangen: Sie werden sie hören, fortsetzen, kommentieren oder ignorieren. Alles ist möglich.

Margarete Stokowski in „Untenrum frei“

Dieses Zitat gefällt mir so gut, dass ich es als perfekten Einstieg für meine Geschichte empfinde. Ich bin Bianca, 33 Jahre alt und habe seit 2012 Multiple Sklerose. Und ich bin so viel mehr als das. Seit 15 Jahren arbeite ich als Journalistin. Zuletzt als Redaktionsleiterin eines regionalen Online-Nachrichtenportals. Und auch das ist nur die halbe Wahrheit.

Gerade lebe ich mit meinem Mann und meinem Kater in meiner Heimatstadt im Sauerland. Wir werden demnächst nach Berlin ziehen. Ich lese wahnsinnig viel und gerne. In den vergangenen Jahren habe ich Yoga als mein größtes Geschenk angenommen und bekomme so am besten den Kopf frei. Ich interessiere mich für meine persönliche Entwicklung, aber auch für das große Ganze. Ich bin Feministin, Digital-Expertin und will meinen Beitrag leisten, um die Klimakrise aufzuhalten. Ich passe in keine Schublade und kann das inzwischen gut finden.

Auf meinem Blog soll es um meinen persönlichen Umgang mit der Krankheit Multiple Sklerose gehen. Ich würde mich freuen, wenn meine Worte jemandem helfen können, ihren Weg zu finden.